Uta David - Praxis für systemische Therapie, Beratung und Aufstellungsarbeit
In jedem von uns steckt viel mehr, als wir wissen und Ahnen!

Presse und andere Texte

Hier finden Sie Veröffentlichungen über mich und weiterführende Text zu meinen Vorträgen.

Kriegstraumata und die Folgen für weitere Generationen

Wolfenbüttel. Krieg ist verbunden mit Tod, Verletzung, dem Verlust von Mensch und Heimat. Es sind Erlebnisse, die nie vergessen und oft nicht verarbeitet werden, besonders von den Kriegskindern nicht. Die sich daraus ergebende Traumatisierung ist für Frauen besonders schwer, denn sie leiden zudem noch oft unter den Folgen von Kriegsvergewaltigungen. Unbewusst können sich diese Erfahrungen auch auf nachfolgende Generationen, die Kinder (also die Kriegsenkel ) und Großkinder auswirken. Angeregt durch einen Zeitschriftenartikel und den Film "Anonyma", ein Drama von Max Färberböck, beschäftigte sich das Frauengesundheitsforum im sozialpsychatrischen Verbund mit diesem Thema. Das Motto der 14.Fachtagung lautete  "Das vererbte Trauma - erlittene Kriegstraumata von Frauen und die Folgen für weitere Generationen."

Der ganze Artikel als PDF

Frauen Depression Prävention

Beim Fachtag „Frauen Depression Prävention“ am 8. Dezember 2010 in der Brunsviga, veranstaltet von der Frauenberatungsstelle Braunschweig hat Uta David, Diplom Sozialarbeiterin, damals im Arbeitsfeld Soziotherapie bei ambet tätig, einen Vortrag zum Thema „Depressionen bei älteren Frauen“, gehalten. Dabei wird ein Blick auf die Zusammenhänge zwischen Kriegserfahrungen und Depression geworfen.

Der ganze Text als PDF